Ausbildungsbanner © Monia/Fotolia., © Valuavitaly/Dreamstime.com, © mankale/Fotolia., © Santos06/Dreamstime.com, © deanm1974/Fotolia.

Dreijährige Ausbildung zum/-r staatlich anerkannten examinierten Pflegefachkraft 
                        

 

        Die generalistische Pflegeausbildung ist eine neu gestaltete Ausbildung, die die bisherigen Ausbildungen der Alten-, Kinderkranken- und Krankenpflege verbindet.

Diese Ausbildung stellt an die Pflegenden, sowohl körperlich als auch menschlich, sehr hohe Anforderungen. Fachliche und soziale Kompetenzen sind im Umgang mit zu Pflegenden und Angehörigen gefragt.

Ein Pflegender sollte in der Lage sein, sowohl die medizinische Behandlungspflege (z. B. das Verabreichen von Medikamenten) als auch die sozialpflegerische und psychiatrische Betreuung selbständig und im Zusammenwirken mit anderen Berufsgruppen (z. B. Ärzten) umzusetzen. Auch die formalen Ansprüche an Planung und Dokumentation steigen stetig, um die Pflege und die Zusammenarbeit im Team zu verbessern.

 

Ziel der Ausbildung zum/-r examinierten staatlich anerkannten Pflegefachkraft ist es, die Fähigkeit zur selbständigen und ganzheitlichen Pflege, einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung.

Download: Flyer

 

Ab dem Schuljahr 2016/17 zahlen Schüler in der Pflegeausbildung an den Berliner Schulen kein Schulgeld mehr. 

  

 

Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung

 

erweiterte Berufsbildungsreife (erweiterter Hautschulabschluss) oder Mittlerer Schulabschluss (MSA) oder höherer Schulabschluss oder Gleichwertigkeitsanerkennung ausländischer Schulabschlüsse mit einem Deutschniveau von  B2

 

 

 

Fördermöglichkeiten für die Ausbildung

 

Förderung im Rahmen des WeGebAU-Programms der Agentur für Arbeit möglich

Download: WeGebAU

 

Starttermine:      Sommer: 03.08.2020    

 

 

 

Vollzeitunterricht: Montags bis Freitags 08:00 - 14:00 Uhr (theoretischer Ausbildungsteil)

 

Theoretische Ausbildung in der Berufsfachschule

Die theoretische Ausbildung erfolgt im acenta - Ausbildungscentrum für Altenpflege und andere soziale berufe. Dabei werden die einzelnen Lerninhalte fächerübergreifend, mit konkretem Bezug zum Berufsalltag vermittelt.

 

  • Kompetenzbereich I .        "Pflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich planen, organisieren, gestalten, durchführen, steuern und evaluieren."
  • Kompetenzbereich II .       "Kommunikation und Beratung personen- und situationsorientiert gestalten."
  • Kompetensbereich III.       "Intra- und Interproffessionelle Handeln in unterschiedlichen systemischen Kontexten verantwortlich gestalten und mitgestalten."
  • Kompetenzbereich IV.       "Das eigene Handeln auf der Grundlage von Gesetzen, Verordnungen und ethischen Leitlinien reflektieren und begründen."
  •         Kompetenzbereich V.         " Das eigene Handeln auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und berufsethischen Werthaltungen und Einstellungen reflektieren und begründen."

 

 

 

Praktische Ausbildung in einer Altenpflegeeinrichtung

 

Die Ausbildung erfolgt im dualen System und der praktische Teil der Ausbildung wird in einer ambulanten oder stationären Altenpflegeeinrichtung absolviert.

Teile der praktischen Ausbildung finden zudem im jeweils komplementären Bereich, in einem Krankenhaus, in einer pädiatrischen Versorgung, in der Gerontopsychiatrie, im Wachkomabereich und im Hospiz statt. In der praktischen Ausbildung werden Sie stufenweise an die eigenverantwortliche Übernahme von pflegerischen Aufgaben herangeführt.

 

 

 

 

Staatliche Abschlussprüfung

 

Zeugnisse zum Ende jeden Ausbildungsjahres
Zwischeprüfung nach den 2. Ausbildungsjahr mit anschließender Vertiefungsmöglichkeit
Nach dem 3. Ausbildungsjahr schriftliche, praktische und mündliche Examensprüfung zum/r staatlich anerkannten Pflegefachmann/ - Frau

 
Höherqualifizierung/ Anschlussmöglichkeiten

 

Im Anschluss an die abgeschlossene examinierte Pflegeausbildung können Sie sich ebenfalls in unserem Ausbildungscentrum zum Praxisanleiter/in in der Pflegeausbildung und zum Pflegedienstleiter (PDL) ausbilden lassen.

 

Mit einem Abitur/ Fachabiturabschluss haben Sie die Möglichkeit, begleitend zu unserer Ausbildung zur examinierten Fachkraft an unserer Kooperationshochschule HFH× Hamburger Fern-Hochschule am ausbildungsintegrierten Studienprogramm teilzunehmen und sowohl den Ausbildungsabschluss als auch den akademischen Bachelor-Grad (BA) zu erwerben.

 

Download: Ausbildungsintegriertes Studienprogramm

 

 

 

Beratung und Bewerbungen:

 

Ansprechpartnerin: Liliane van Dyck
Mo - Fr  08.00-16.30 Uhr
Tel.:       030-667767975                           
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!                                                                                                                                      

300px Logo HamburgerFernHochschule svg 225x300 



Veranstaltungsort und Kontakt

acenta-Ausbildungscentrum für Altenpflege und andere soziale Berufe

Staatlich anerkannte Berufsfachschule

 

Karl-Marx-Str. 255
12057 Berlin-Neukölln
Tel.: 030-755 699 875
Fax: 030-755 699 899

 

 

 

Anmeldeformulare 

 

Download: Bewerbungsformulare