news_buddy

 

Die Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin/zum examinierten Altenpfleger dauert 3 Jahre. Das ist eine lange Zeit und es ist hilfreich jemanden an seiner Seite zu wissen, der bereits erste theoretische und praktische Erfahrungen gesammelt hat. Um den Auszubildenden des neuen Jahrgangs (Beginn März 2011) eine solche Hilfe an die Seite zu stellen, fand diese Woche ein Mentorentag statt.

 

Weiterlesen: Gemeinsam durch die Ausbildung – Mentorentag

news_jm

21. Februar 2011. Ein Tag, auf den ich gewartet habe, seit der Termin von Frau Laskowski (unserer Kursleiterin) bekannt gegeben worden ist. Naomi Feil ist in Berlin und ich bin dabei – live - ! Naomi Feil ist die Begründerin der Validation, einem Weg sich auf die Ebene von desorientierten und an Alzheimer erkrankten Menschen zu begeben, wenn sie selbst keine Wünsche mehr äußern können oder sich sonst bemerkbar zu machen, in der Lage sind.

Mit großen Erwartungen habe ich mir in dem Saal einen Platz gesucht und gefunden. Zweite Reihe, mittig, genau vor der Bühne. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde einer Mitarbeiterin der URANIA war es dann soweit.

Naomi Feil erschien und ging bedacht aber zügig auf die Bühne. Eine Frau von nahezu achtzig Jahren und ein Thema, was in der Altenpflege mehr und mehr an Bedeutung gewinnt: Der Umgang mit desorientierten Menschen.

Weiterlesen: Naomi Feil ist in Berlin und ich bin dabei – live - ! 

Unser Kooperationspartner stellt sich vor und lädt zum Tag der offenen Tür ein:

Das Pflegeteam vom Pflegeservice Kolibri freut sich, Sie ab sofort am Sterndamm 103 begrüßen zu dürfen. Der ambulante Pflegeservice Kolibri steht für individuelle Betreuung, Pflege und Versorgung, so können wir gezielt auf die Bedürfnisse unserer zu Pflegenden eingehen und Ihre Selbstständigkeit bestmöglich fördern und ein Höchstmaß an Lebensqualität gewährleisten. Denn die größtmögliche Autonomie des Kunden ist die entscheidende Voraussetzung für sein Wohlbefinden.

Wir laden Sie herzlich ein, uns am 21.06.2012 ab 14:30 Uhr zu besuchen und sich selbst ein Bild vom Pflegeservice Kolibri zu machen.

Besuchen Sie uns am Tag der offenen Tür und überzeugen Sie sich von unserer fachlichen und sozialen Kompetenz. Informieren Sie sich über unser aktuelles Leistungsangebot und lassen Sie sich auch in angrenzen Bereichen wie der Gerontologie und Pflegeversicherung beraten.

Wir freuen uns, Sie bei Kaffee und Kuchen in einem unverbindlichen Gespräch kennenzulernen, Fragen zu beantworten und Erfahrungen auszutauschen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

IMG kolibri frontal

news_gropius

 

Das acenta. – Ausbildungscentrum für Altenpflege beteiligt sich an den Berufsausbildungstagen 2011 in den Gropius-Passagen. Berlins größtes Shopping- Center wird am: 21. und 22. Januar jeweils von 10 Uhr bis 20 Uhr zu Berlins größter Karriereschmiede: Bei der Job- Initiative "Berufsausbildungstage in den Gropius Passagen" werden 1000 Lehrstellen vergeben! Altenpfleger oder Augenoptiker, Bäcker oder Bankkaufmann, Koch oder Kapitän - an beiden Tagen stehen dazu Experten von der Agentur für Arbeit Rede und Antwort auf alle Fragen rund um den Traumjob. Die Geschäfte der Gropius Passagen sowie Unternehmen aus der Region stellen sich den angehenden Azubi´s vor und informieren über ihre aktuellen Ausbildungsberufe. Das acenta. stellt den Beruf des staatlich anerkannten examinierten Altenpflegers vor und gibt wertvolle Tipps rund um die Ausbildung und das Berufsfeld.

 

 

{simpledownload href=flyer_ausbildungstage_gropiuspassagen.pdf}Komm vorbei und finde deinen Traumberuf!{/simpledownload}

    news_depahb

     

    Die Auszubildenden des acenta. – Ausbildungscentrum für die Altenpflege sind seit dem 15. November 2010 in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen um dort den ersten Praxisabschnitt durchzuführen. Sie setzen dort ihr theoretisch erworbenes Wissen der Grundpflege und diverser Prophylaxen in die Praxis um. Außerdem haben sie die Möglichkeit die Behandlungspflege zu beobachten und so Informationen für den nächsten Theorieabschnitt zu sammeln.

     

    Weiterlesen: Der erste Praxisabschnitt hat begonnen