Neugründung einer Berufsfachschule für Sozialassistenz zum 07. September 2015

Am 01.12.2014 haben wir die offizielle Genehmigung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft zur Aufnahme des Lehrbetriebs an unserer Berufsfachschule für Sozialassistenz erhalten. Der erste Ausbildungsgang startet am 07.09.2015 und dauert 2 Jahre.

 

Interessenten an einer Ausbildung zum/r staatlich anerkannten Sozialassistentin bitten wir um Zusendung einer Bewerbungsunterlage, die

 

  • ein Motivationsschreiben,
  • einen tabellarischen Lebenslauf und
  • das letzte Abschlusszeugnis (mindestens Berufsbildungsreife/ ehemaliger Hauptschulabschluss) in beglaubigter Kopie enthalten sollte.

 

Gern können Sie auch einfach mit den Unterlagen während unserer Öffnungszeiten (Mo-Fr 08.00-16.30 Uhr) bei uns vorbeikommen.

 

Mehr erfahren

florence-nightingale3Heute wird der Internationale Tag der Pflege begangen. Anlass ist der Jahrestag des Geburtstages von Florence Nightingale am 12. Mai 1820, die als Wegbereiterin der modernen Krankenpflege gilt. Die Auszubildenen des acenta. bearbeiten zu diesem Anlass das Thema Wohnraumgestaltung im Alter in einer Projektarbeit.

Das Thema Altenpflege ist auch in der Arbeitsmarktpolitik ein Thema, denn die Menschen in Deutschland werden immer älter und die Lebenserwartung soll in den kommenden Jahrzehnten sogar noch weiter steigen. Eine gute Nachricht und doch kann der gestiegene Personalbedarf schon jetzt nicht gedeckt werden. „Wir brauchen Menschen in Pflegeberufen dringender denn je. Natürlich ist es mit der Qualifizierung allein nicht getan. Man muss sich für diesen Beruf entscheiden und gerade Schlüsselqualifikationen, wie die Fähigkeit und Bereitschaft sich mit Anderen auseinanderzusetzen, Geduld, Toleranz, Empathie oder Konfliktfähigkeit sind  wesentliche Kriterien, um in der Pflegebranche zu arbeiten."meint Heinrich Alt, Vorstand Grundsicherung. (Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit 024, 11.05.2011)

 

 Sollten die Prognosen Recht behalten, werden in Deutschland in den kommenden Jahren immer mehr Menschen auf Pflege angewiesen sein. Bereits heute haben wir in Deutschland circa 2,4 Millionen Menschen, die der Pflege bedürfen. Viele von ihnen sind an Demenz erkrankt.

Aus diesem Grund muss die bisherige Pflege an den demografischen Wandel und die Herausforderungen in der Pflege in der Zukunft angepasst und neu ausgerichtet werden.  Um über die Neuausrichtung der Pflege zu informieren, besuchte Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr Pflegeeinrichtungen, traf sich mit Vertretern der Pflege und lud Besucher ins Bundesministerium für Gesundheit ein.

Zur Einweihung einer Voting-Tafel lud Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr Schülerinnen und Schüler des Acenta – Ausbildungscentrum für Altenpflege (acenta) der Cenfila gGmbH ins Bundesgesundheitsministerium ein. Er bat sie, Schwerpunktthemen des Pflege-Neuausrichtungsgesetzes wie Demenz, Förderung von Pflege-Wohngruppen, mehr Selbstbestimmung durch Zeit-Kontingente und das Prinzip „Reha vor Pflege“, nach ihrem persönlichen Empfinden auf der Voting-Tafel zu gewichten. 

 

Weitere Bilder unserer Pflegeazubis bei der Informations- und Kommunikationsveranstaltung mit anschließendem Voting finden Sie hier .

 

Ausführliche Informationen zum Thema Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz: 

http://www.bmg.bund.de/pflege/das-pflege-neuausrichtungs-gesetz/minister-vor-ort/hausbanner-und-voting-tafel.html

http://www.bmg.bund.de/pflege/das-pflege-neuausrichtungs-gesetz/ueberblick-zur-kampagne.html

 

 

Ausbildungsstart_2011Am 25. August 2011 hat ein neuer Jahrgang mit der Ausbildung zur examinierten Altenpflegerin/zum examinierten Altenpfleger begonnnen. Die ersten beiden Tage der Ausbildung waren dem Kennenlernen gewidmet. Spielerisch konnten sich die 24 Auszubildenden begrüßen, sich über schon gesammelte Erfahrungen im Bereich der Altenpflege austauschen und in Lernspielen prüfen, welchen Wissensstand sie bereits haben.

Auch die Dozenten der verschiednen Lernbereiche stellten sich und ihr Fachgebiet vor. Eine Auszubildende sagte: "Ein wirklich gelungener Start. Jetzt weiß ich, wie die Ausbildung in den nächsten drei Jahren verlaufen wird."

 

Wir wünschen den Auszubildenden aller Jahrgänge einen schwungvollen Start in das neue Ausbildungsjahr.

gropius_passagen

 

Der Deutsche Service-Ring veranstaltet unter Mitwirkung des Kneipp- Bundes Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. die "Aktionstage für Lebensqualität". Vom 16.06.2011 bis zum 18.06.2011 werden sich zahlreiche Partner aus Politik, Wirtschaft und Kultur sowie soziale Organisationen, Verbände und Vereine in den Gropiuspassagen präsentieren. Auch das acenta. wird seine Angebote vorstellen.

Es erwartet Sie ein interessantes Bühnenprogramm mit Interviews der sozialen und gewerblichen Anbieter sowie Produktpräsentationen, Auftritte von Künstlern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens sowie eine Tombola.

GropiusPassagen2011_acenta_Rundgang2

Vom 16.06.2011 bis zum 18.06.2011 nahm das acenta. - Ausbildungscentrum für Altenpflege an den "Aktionstagen für Lebensqualität" teil. Dabei hatten die Besucher des Einkaufszentrums Gropiuspassagen die Möglickeit, sich über die Ausbiludng zur examinierten Altenpflegerin/zum examinierten Altenpfleger zu informieren.


Viele weitere soziale Organisationen, Verbände und Vereine präsentieren sich und so konnten unsere Mitarbeiter viele neue Kontakte knüpfen, die ihre Ausbildungs- und Jobvermittlungsarbeit verbessern.

 

Herr Heinz Buschkowsky (Bezirksbürgermeister Neukölln) eröffnete die Veranstaltung und besuchte unseren Messestand.