Unter dem Motto „Arbeiten und Lernen 4.0“ geht es mit zahlreichen Veranstaltungsangeboten um die Prägung unserer Lebenswelten durch Computer und Internet und um die Durchdringung von Informations- und Kommunikationstechnologien in allen Lebensbereichen. Aber vor allem geht es um die Entwicklung von beruflichen Zukunftschancen.


Hier präsentieren wir gemeinsam mit der ABBV kombinierbare Bildungsmodule für bessere Entwicklungschancen. Diese richten sich an Menschen unterschiedlichster Herkunft mit verschiedenen Bildungsniveaus für eine erfolgreiche Integration in ein zukunftstragendes Berufsleben.


Hier finden sie uns von 11:00 bis 15:00 Uhr:
Campus Charlottenburg (TU Berlin, Straße des 17. Juni 135; 10623 Berlin


Veranstaltungsinformationen unter: http://weiterbildungstag2016.wdb-berlin.de/

 

 

 

  • SIE MÖCHTEN IHRE ALTENPFLEGESCHULE WECHSELN?
  • SIE BEGINNEN DAS 2. AUSBILDUNGSJAHR IN DER EXAMINIERTEN ALTENPFLEGE?
  • SIE MÖCHTEN IHRE AUSBILDUNG FORTSETZEN?

Dann melden Sie sich als Quereinsteiger bei uns an. Den aktuellen Ausbildungsstart für Herbst und Frühjahr finden sie auf unserer Terminseite

 

Das acenta. - Ausbildungscentrum für Altenpflege bietet Ihnen eine fundierte Ausbildung in einer angenehmen Lernatmosphäre.

Sie werden in allen Aspekten der Ausbildung unterstützt: Sei es bei Fragen zu den Themenfeldern des Unterrichts oder zu der praktischen Ausbildung in einer Einrichtung der Altenpflege.

 

 

 

 

Am 25. März 2015 war acenta (Ausbildungscentrum für Altenpflege und andere soziale Berufe) mit 15 anderen Einrichtungen auf einem Berufserkundungstag in der Turnhalle der Richard-Keller-Schule, Olafstraße 32, 13467 Berlin-Reinickendorf.

 

Hier haben wir interessierten Jugendlichen der 9. und 10. Klassen praktische Einblicke in die Arbeit von Sozialassistenten/-innen und Altenpflegern geben können. An einem bereit gestellten Bett konnten die Schüler und Schülerinnen üben, wie ein Laken gewechselt werden kann, obwohl eine pflegebedürftige Person in diesem Bett liegt.

Marie-Louise, unsere Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst, zeigte den Jugendlichen, wie schwierig einfachste Wege werden können, wenn man an einen Rollstuhl gebunden ist und die jungen Leute spielten an unserem Stand „Vertellekes", ein Spiel aus der betreuerischen Arbeit mit Senioren.

 

Wir hoffen, dass viele von Euch Interesse an einer Ausbildung zum/r Sozialassistenten/in oder zum/r Altenpfleger/in entwickelt haben. Über Euren Besuch an unserem Ausbildungscentrum würden wir uns jederzeit sehr freuen!

 

K1024 20150325_091114K1024 20150325_112513K1024 20150325_114315K1024 20150325_114851K1024 20150325_114857K1024 P3250239